Unser Portfolio

Wie nähert man sich am Besten dem Thema Awareness für Informationssicherheit?

It depends.

Denn der kom­mu­ni­ka­ti­ve Bedarf für das Thema Informationssicherheit und damit ver­bun­den die jewei­li­gen Anforderungen an wirk­sa­me Awareness-Kampagnen kön­nen ganz unter­schied­lich sein. Maßgeblich ist, wie hoch bereits der Reifegrad Ihrer Organisation in Bezug auf Informationssicherheit an sich ist und wie drin­gend Awareness für Informationssicherheit in Ihrer Organisation geschaf­fen wer­den muss.

Der Reifegrad der Informationssicherheit Ihrer Organisation bemisst sich bei­spiels­wei­se dar­an, ob Sie bereits über eine Strategie für Informationssicherheit ver­fü­gen, ob Sie Regelwerke auf­ge­baut haben sind und wie umfangreich/wirksam tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Maßnahmen für die Wahrung der Sicherheit von Informationen in Ihrer Organisation bereits defi­niert und imple­men­tiert wor­den sind.

Die Dringlichkeit des Themas Awareness für Informationssicherheit wird durch plötz­li­che Sicherheitsvorfälle oder bevor­ste­hen­de Audits, die dies zwin­gend zum Bestehen der Zertifizierung erfor­dern sicher­lich höher sein als jene Dringlichkeit, die sich ergibt, wenn Organisationen Awareness-Trainings für neue Sicherheitsrichtlinien flan­kie­rend ein­füh­ren, ihre bereits bestehen­de Awareness Programme durch fri­schen Wind auf­pep­pen oder hier gänz­lich neue Wege bestrei­ten wol­len.

- “Ihr seid alle Individuen”

- “Nein, ich nicht!”

Volksmund

Finden Sie sich in die­ser Darstellung nicht wie­der oder haben Sie ganz spe­zi­el­le Fragen, so zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.